Trotzdem
Keine Pause trotz Lockdown
Stadttheater Amberg


Fraktion Bündnis 90/Die Grünen - Innenstädte vor der Verödung retten Weiterlesen


> ANZEIGEN auf dem WR-O Magazin <

LichtBlick

Jeder Einzelne kann etwas tun
Beispiel Ökostrom:
So leicht wird der Lebensstil klimafreundlich

Mit einem klimafreundlichen Lebensstil kann jeder Haushalt seinen Teil zur Energiewende beitragen. Foto: djd/LichtBlick/Getty Images/Luis Alvarez

Amberg (djd|wro) - Die Corona-Pandemie hat das Thema Klimawandel in den Hin-
tergrund gedrängt. Tatsächlich sind die jüngsten Meldungen zu den Folgen dra-
matisch. An Nord- und Südpol schmilzt das ewige Eis in atemberaubendem Tem-
po, auch in den Alpen ziehen sich die Gletscher zurück. Deutschland erlebte nach Angaben des Deutschen Wetter-
dienstes (DWD) den vierten zu trockenen Sommer in Folge. Die Auswirkungen des Klimawandels sind also spürbar. Die Energiewende soll als Kontrapunkt zu einem umweltbewussteren Lebensstil und einer deutlichen Verringerung des CO2-Ausstoßes führen. Was kann jeder Einzelne dazu beitragen? Hier sind vier wichtige Fragen und Antworten:

Konsequente Ökostromanbieter ge-
winnen ihren gesamten Strom zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien. Foto: djd/LichtBlick/Getty Images/
Leo Patrizi

Wie kann man konkret Einfluss nehmen?

Katrin Bienge vom Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie antwortete in einem Zeitungsinterview auf die Frage, wie man seinen Fußabdruck auf einen Schlag deutlich grüner machen könne: „Erstens: Steigen Sie auf Ökostrom um, das geht zumeist mit ein paar wenigen Klicks." LichtBlick etwa ist ein reiner Ökostrom-Anbieter. „Unser Strom wird zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien gewonnen", versichert Kampwirth. Damit unterscheide man sich von vielen herkömmlichen Energieversorgern. „Diese bieten zwar auch Ökostrom-
tarife an, aber verkaufen oft noch vor allem Strom aus Atom und Kohle", so Kampwirth.

Was gibt es bei der Anbietersuche
sonst zu beachten?

Bei echten Ökostrom-Anbietern sollte immer nachvoll-
ziehbar sein, woher die Energie genau kommt, mehr

Ein Drittel des CO2-Ausstoßes in Deutschland ent-
steht beim Kochen, Backen, Heizen, Duschen und Fernsehen. Deshalb kann auch jeder Haushalt etwas für eine klimaneutrale Energieversorgung tun. Foto: djd/LichtBlick/Getty Images/Tom Werner

Infos gibt es etwa unter www.lichtblick.de. Zudem sollten die Vertragskonditionen fair sein, mit flexiblen Tarifen und voller Kosten-
transparenz. „Ökostrom ist auch gar nicht so teuer, wie viele immer noch glauben", erklärt Ralph Kampwirth. Es gelte aber auch: „Klima-
schutz gibt es nicht zum Nulltarif. Wer guten Ökostrom von einem echten Ökostroman-
bieter will, der sollte nicht auf Billigangebote im Internet setzen.“

Wie genau kann man
den Anbieter wechseln?

Der neue Stromanbieter übernimmt den Wechsel. Dazu wird online oder telefonisch ein Formular ausgefüllt mit Wohnort, bisherigem Anbieter und ob Ökostrom oder Ökogas gewünscht wird. Der neue Anbieter kümmert sich um den Rest, kündigt den alten Anbieter und stellt sicher, dass alles reibungslos abläuft. Die Stromversorgung läuft weiter.

3satKulturdoku zeigt die Blütezeit der Discotheken in Deutschland, New York, Italien und Spanien Weiterlesen


Medien

ART Spezial "Kunst & Mode" erscheint am 6. November Weiterlesen


> ANZEIGEN AUF DEM WR-O Magazin<





Herausgeber Manfred Gebhardt MedienHaus Amberg Hauerstraße 24 92224 Amberg