Stadt Weiden


.
im Oberpfälzer Wald

Laufen unter blauem Himmel, mit Blick über blühende Felder und lauschige Waldstücke –
das ist Wandern in seiner schönsten Form. Im Oberpfälzer Wald genießen Naturfreunde eine abwechslungsreiche Landschaft. Foto: epr/Tourismuszentrum Oberpfälzer Wald

Wohlverdiente Rast: Die Füße im Wasser baumeln lassen und einen Moment innehalten – weit weg vom hektischen Alltag kommen Wan-
derer im Oberpfälzer Wald zur Ruhe. Foto: epr/Tourismuszentrum Oberpfälzer Wald


.

Amberg (epr|wro) - War die Überwindung
einer längeren Strecke zu Fuß lange Zeit
die übliche Art der Fortbewegung und
meistens an einen Zweck gebunden,
kam mit der Aufklärung das zweckfreie
Wandern auf. Die anschließende Verein-
nahmung des Wanderns durch die
Romantik prägt das Bild bis heute:
Das Erleben der Natur und die
Besinnung auf sich selbst
stehen im Fokus.

Die Stadt Weiden in der Oberpfalz lockt mit vielen historischen Gebäuden und einem wunderschönen Marktplatz. Hier bezaubert das Glockenspiel am Alten Rathaus zweimal täglich Gäste und Einwohner. Foto: epr/Tourist-Information der Stadt Weiden i.d.OPf.

In Deutschland gibt es ein dichtes Netz von Wan-
derwegen, das Wanderern eine nahezu unendliche Streckenvielfalt bietet. Einige Weitwanderwege führen sogar durch mehre
re Länder. Der Goldsteig zum Beispiel ist mit 660 Kilometern der längste Fernwan-
derweg der Republik und ermög
licht das Wandern von der Donau bis in den Böhmerwald. Mit Zubringerwegen und Querverbindungen steht so ein sage und schreibe 2.000 Kilometer langes internationales Wanderwege-
netz mit 13 Grenzübergängen zur Verfügung. Ein optimaler Ausgangspunkt für einen der „Top-Trails of Germany“ ist die Stadt Weiden. Von hier aus führen gleich zwei landschaftlich reizvolle Zuwege zum Goldsteig. Mit ihren sechs beziehungsweise acht Kilometern Länge sind sie gut zu meistern. Wer möchte, kann sie auch zu einem Rundweg verbinden – auf den dann insgesamt etwa 22 Kilometern erleben ambitionierte Wanderer das wunder
schöne Panorama des Oberpfälzer Waldes mit all seinen Facetten. Dazu zählen ab-
wechslungsreiche Hügelland
schaften ebenso wie mystische Wälder, saftige Wiesen und interessante historische Stätten. Wer darüber hinaus auch kulturelle Vielfalt entdecken möchte, ist in der Stadt Weiden genau richtig. Das lebendige Zen-
trum des Oberpfälzer Waldes hat viel zu bieten: Die historische Altstadt lockt mit wunderschönen, fast 500 Jahre alten Giebelhäuschen, dem Alten Rathaus mit Glockenspiel und sehenswerten Kirchen. Die Kunst der Porzellan- und Kera-
mikherstellung, für die die Stadt weithin bekannt ist, zeigt sich sowohl im Internationalen Keramik-Museum als auch daran, dass die namhaften Hersteller Seltmann Weiden und Bauscher ihr „weißes Gold“ noch heute dort produzieren. Den perfekten Ausklang für einen Tag in und um Weiden bietet ein Besuch in den gemütlichen Gaststätten und Wirtshäusern – hier werden Gäste mit bester Oberpfälzer Küche verwöhnt!

Mehr unter www.weiden-tourismus.info.
.

Die Wege ins (Wander-)Glück sind vielfältig –
von Weiden aus führen zahlreiche Touren raus in die Natur. Zwei von ihnen treffen auf den Goldsteig, den längsten Fernwanderweg Deutschlands.
Foto: epr/Tourist-Information der Stadt Weiden i. d. OPf.

Ob Wanderung durch die Natur oder Stadtbummel
mit Besuch des Internationalen Keramik-Museums –

ein Tag in Weiden klingt am besten in einem der zahlreichen Gasthäuser aus, die ihre Gäste mit bester Oberpfälzer Küche verwöhnen.
Foto: epr/Tourist-Information der Stadt Weiden
in der Oberpfalz

WR-O Kurztipps

MedienHaus Amberg

Einkaufen in Weiden

Das Anzeigenportal