Manfred Gebhardt MedienHaus Amberg 92224 Amberg Hauerstraße 24 - Anzeigenportale - Wirtschaftsinformationen & Verbrauchertipps - Shopping Mall

Allgäuer Massagetechnik


Ein Förderkreis will wohltuende Massagesessel an Seniorenheime, Tagespfle-
geeinrichtungen, Hospize und andere soziale Einrichtungen, vor allem über Mietpatenschaften, verschenken.
Foto: djd/www.allgaeuer-massagetechnik.de

Paten gesucht
Einen Massagesessel
für Senioreneinrichtungen mitfinanzieren

Amberg (djd|wro) - Rücken- und Gelenkbeschwerden neh-
men im Alter zu und beeinträchtigen die Gesundheit von Senioren teilweise erheblich. Spezielle Massagesessel können deshalb in Senioren- und Pflegeheimen zu kleinen Oasen wohliger Entspannung werden, die regelmäßige Anwendung kann Verkrampfungen und Verspannungen lösen. Gute Massagesessel bieten einen hohen Sitzkom-
fort, sind pflegeleicht und sollten auch nach tausend-
fachem Gebrauch keine Verschleißerscheinungen zei-
gen. Die Massageintensität sollte vor allem für jeden Nutzer und jede Nutzerin wohltuend sein. Das Problem: Gute Massagesessel sind nicht gerade billig, die Preise liegen schnell im unteren bis mittleren vierstelligen Bereich. Betreiber von Seniorenheimen haben für deren Anschaffung oftmals nicht das nötige Budget.

Die vom Förderkreis verschenkten Massagesessel werden komplett in Deutschland hergestellt. Foto: djd/www.allgaeuer-massagetechnik.de

Förderkreis verschenkt Massagesessel
über Patenschaften

Der Förderkreis Pro-Vivere aus dem bayerischen Bad Grönenbach will deshalb Massagesessel an Seniorenheime, Tagespflegeeinrichtungen, Hospize und andere soziale Einrichtungen, vor allem über Mietpatens-
chaften, verschenken. Mithilfe sozial engagierter Menschen können die Senioren auf diese Weise einen noch komfortableren Ruhestand erleben. Über eine Patenschaft kann der Spender ganz gezielt einzelne oder mehrere Projekte fördern und es den Bewohnern ermöglichen, in den Genuss von regelmäßigen, wohltuenden und gesundheitsfördernden Massagen zu kommen. Der einzelne Pate zahlt zwei Jahre lang monatlich einen frei ge-
wählten Betrag an den Förderverein, die Untergrenze beträgt 20 Euro. Die Massagesessel werden sofort an die Einrichtung ausgeliefert und gehen nach zwei Jahren automatisch in deren Besitz über. Wer eine solche Paten-
schaft übernehmen will, kann sich unter www.pro-vivere.de über die entsprechenden Möglichkeiten informieren.

Massagestühle aus dem Allgäu

Die vom Förderkreis verschenkten Massagesessel beziehungsweise Liegen mit Massagefunktion stammen von der Firma Allgäuer Massagetechnik, die sie komplett in Deutschland herstellt. Sie werden in den sozialen Einrich-
tungen zunächst für zwei Wochen zum Testen zur Verfügung gestellt. Erst dann entscheidet die Leitung, ob die Möbel - finanziert von den Paten - dauerhaft in der Senioreneinrichtung bleiben sollen.

Liegen mit Massagefunktion können für wohlige Entspannung sorgen. Foto: djd/www.allgaeuer-massagetechnik.de

Die regelmäßige Nutzung eines Massagesessels kann Verkrampfungen
und Verspannungen lösen.
Foto: djd/
www.allgaeuer-massagetechnik.de

Die Massageintensität sollte für jeden Nutzer und jede Nutzerin wohltuend sein. Foto: djd/www.allgaeuer-massagetechnik.de

.



Zum Shop > > Effect Kolektion < < ANZEIGE

medi Bayreuth

Neu: Digitales Messen – berührungslos, schnell, präzise
Berührungslos Kompres-
sionsstrümpfe anmessen Weiterlesen

Amberger Konzerte

Im Stadttheater Amberg findet am Mittwoch, 22. Januar das Kooperationskonzert "Auf Flügeln des Gesanges" statt. Weiterlesen
_____________________________________________

Am Sonntag, 26. Januar findet das Familienkonzert mit Paul Maars "schiefem Märchentrio" im Stadtt-
heater Amberg statt. Weiterlesen


> ANZEIGE <


Zum Doppeljubiläum ein Upgrade für Europas größtes Wohnmagazin: SCHÖNER WOHNEN wird 60 - SCHÖNER WOHNEN-Kollektion feiert 20-jähriges Bestehen Weiterlesen


> ANZEIGE <



> ANZEIGEN <

Mehr Einkaufsmöglichkeiten bietet: Einkaufen in Weiden

Kobra am Strand
Sich selbst finden beim Yoga auf ZypernWeiterlesen



> ANZEIGEN <





Stadttheater Amberg

Das spannenden Komödien-Kammerspiel „4000 Tage"
am 16. & 17. Januar 2020 im Stadttheater Amberg Weiterlesen